Die Engito Web-App

Nutzer:innen können sich ab sofort melden

Die Engito Web-App ist als Instrument zur Unterstützung eines energieeffizienten Anlagenbetriebs seit Januar 2021 kostenlos nutzbar. Die bislang ausschließlich den teilnehmenden Praxispartner*innen zugänglichen Bewertungskriterien und Optimierungsvorschläge werden damit bundesweit für interessierte Akteure bereitgestellt. Das Angebot richtet sich insbesondere an Energie- und Gebäudemanager:innen, Hausverwalter:innen, Anlagenplaner:innen und Techniker:innen. Wer die Webapplikation für die eigene Anlagenbewertung nutzen und im Rahmen des Projektes dabei unterstützt werden möchte, kann sich registrieren lassen und erhält die Zugangsdaten. Bitte senden Sie dazu eine E-Mail an:

kontakt (at) engito.info

Das Projektteam führt regelmäßig Online-Workshops durch, auf denen die ENGITO Web-App vorgestellt wird und Fragen zur Nutzung beantwortet werden. Die nächsten Veranstaltungen finden statt:

  • Termin: offen
  • weitere Veranstaltungen und Beratung auf Anfrage: kontakt@engito.info

Bitte melden Sie sich per E-Mail für die Veranstaltungen an (kontakt@engito.info). Die Teilnahme erfolgt online über die Plattform cisco Webex bzw Zoom. Die Zugangsdaten erhalten Sie nach der Anmeldung.

Ziele der Web-App

Die Forschungsergebnisse zeigen neben technischen Mängeln häufig arbeits-organisatorische Hemmnisse auf, welche beim Betrieb von modernen, komplexen Anlagen zu Effizienzverlusten bei der Bereitstellung von Wärme- und Kälte führen. Diese technischen und organisatorischen Hindernisse wurden mittels Kurzeitmessungen an den Anlagen und durch Interviews mit Akteuren verschiedener Organisationsebenen identifiziert.

Anhand der Ergebnisse wurde eine Bewertungsmethodik entwickelt, welche eine technische und organisatorische Analyse ermöglicht. Die Analyse erfolgt mittels Fragebogenmodulen. So können Optimierungspotenziale identifiziert und konkrete Maßnahmenvorschläge formuliert werden.

Durch die quantifizierende Methodik können die vorgeschlagenen Optimierungsmaßnahmen priorisiert werden. Unterschiede zwischen verschiedenen Anlagen innerhalb einer Liegenschaft oder auch Vergleiche zwischen Anlagen unterschiedlicher Organisationen lassen sich visualisieren und präsentieren. Auch zeitliche Entwicklungen können abgebildet werden.

Einordnungen verschiedener Liegenschaften in die sozitechnische Bewertung. Anhand von Umgesetzten Maßnahmen kann eine Entwicklung nachvollzogen werden.
Die Auswertung der im Forschungsprojekt entwickelten Fragebögen zu technischen und organisatorischen Rahmenbedingungen erlaubt konkrete Maßnahmenvorschläge.